Berenberger spenden die Restcent ihres Gehaltes an den Waldoni e.V.

Waldoni e.V. ist beheimatet nahe eines Stadtgebietes in Frankfurt, in welchem 80 % der Grundschüler Hartz-IV Empfänger als Traumberuf angeben. Für 60,8 % der Kinder bis 15 Jahre wurde dort ein SGBII-Antrag gestellt – ein deutlicher Hinweis auf Kinderarmut.

Mit seinem CreaTivhof Grenzallee gibt der Verein Kindern eine Anlaufstelle und Jugendlichen eine Zukunftsperspektive. In altersgerechten Circusgruppen samt Aufführungen haben Kinder Spaß an Bewegung und stärken ihre Teamfähigkeit, Sozialkompetenz und Talente. Als Jugendliche erlernen sie handwerkliche Fähigkeiten in der sehr beliebten Schrottwerkstatt oder werden mit der Kunst des Kochens und der Hauswirtschafterei vertraut gemacht.

Im Rahmen einer Kooperation mit einer ansässigen Hauptschule haben die Jugendlichen die Möglichkeit an eigenen Projekten zu arbeiten, die als Note in den Hauptschulabschluss mit einfließen. Seitdem ist die Zahl der Jugendlichen, die mit einem Abschluss diese Schule verlassen, extrem gestiegen. Im Anschluss daran werden die Jugendlichen zu 100 % in Ausbildungsvorbereitungsprogramme und Ausbildungen vermittelt. Sie kehren auch als Erwachsene häufig zurück um den CreaTivhof ehrenamtlich zu unterstützen und dienen so als nahbare Vorbilder für die 600 bis 700 Kinder, die montags bis sonntags die Angebote des CreaTivhofes nutzen.

Wir freuen uns, die wertvolle Arbeit des Vereins mit einer Spende von 7.417,26 Euro unterstützen zu können. Der Betrag wurde über das Voting aus der Berenberg-Restcentspende ermittelt. Viele unserer Mitarbeiter nehmen an dieser Aktion teil und spenden dabei die restlichen Cent oder Euro Ihres Gehaltes an die BerenbergKids Stiftung. Zum Jahresende dürfen die Mitarbeiter für eines von drei Projekten zugunsten benachteiligter Kinder abstimmen.

Zur Hompage von Waldoni